Sonntag, 19. Februar 2012

Quark-Kräppel

Kräppel ... so werden sie hier bei uns in Osthessen genannt. Woanders heissen sie Berliner oder Pfannkuchen oder auch Krapfen. Die gibt es zur Faschingszeit. Fastnacht brauche ich ehrlich gesagt nicht, aber Kräppel mag ich sehr sehr gerne.

Hefeteig aus:

ca. 220 bis 250 gr Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
ca. 70 gr Zucker
etwas Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
ca. 4 Esslöffel Milch
ca. 50 gr weiche Butter
ca. 250 gr Quark

Den Teig schön gehen lassen! Dann aus dem Teig kleine Bällchen formen und in der Friteuse backen.
Gleich nach dem Backen in Zimt-Zucker wälzen.

Kommentare:

Mareike hat gesagt…

Die sehen ja aus wie die Quarkbällchen vom Bäcker. Mhhh, da hätte ich auch gern zugegriffen ;) ...

Tinas kleine Seelenwärmer hat gesagt…

Hm, sehen die lecker aus und dann gleich noch mit Rezept. Das muss probiert werden. Huebsch ist Dein Blog.


LG

Kristina